Categories:

Texterstellung: So wirds gemacht

Das Verfassen von Texten in schriftlicher Form wird als Texterstellung bezeichnet. Klingt sperrig – ist es aber gar nicht.

Die Erstellung von guten Texten ist allerdings ein durchaus aufwendiges Verfahren: angefangen bei der Planung über die Auftragserteilung, das Verfassen, das Überarbeiten, die Bereitstellung bis hin zur Publikation. Bei der Erarbeitung von sorgfältig recherchierten und gut organisierten Web-Inhalten handelt es sich somit um eine anspruchsvolle Aufgabe, deren Ziel darin besteht, aufmerksamkeitsstarke und vor allem zielgruppenorientierte Inhalte zu kreieren.

Story schreiben

Was ist Texterstellung?

Im Grunde sind hiermit Texte aller Art gemeint. In Bezug auf das Internet geht es vorwiegend um verschiedene Arten von Webtexten, wie beispielsweise Blog- oder Nachrichtenbeiträge, aktuelle Meldungen (News), Presseankündigungen, Produktbeschreibungen, Bewertungen oder generell werbliche Texte.

Hinzu kommen Social Media Texte wie: Posts, Untertitel für Videos, Textnachrichten oder Kommentare. Für Unternehmen stellt diese Art von Texten eine großartige Möglichkeit dar, direkt mit den Nutzern zu kommunizieren.

Firmen sollten den Ablauf der Textproduktion – grob in Planung, Erstellung und Publikation unterteilt – sorgfältig vorbereiten und systematisch organisieren.

Dabei ist es wichtig, sowohl SEO-Aspekte als auch den Texter-Markt zu berücksichtigen. Das Verfassen qualitativ hochwertiger Inhalte ist aus der Sicht des Content-Marketings sowie in Zeiten eines Informationsüberflusses essenziell, um den erfolgreichen Online Auftritt eines Unternehmens oder eine Marke zu gewährleisten.

Je nach Anforderung unterscheiden sich die notwendigen Arbeitsschritte deutlich voneinander und beeinflussen den zeitlichen Aufwand für den Prozess der Texterstellung. Im nachfolgenden Beitrag erläutere ich die Texterstellung für Webseiten – gerne auch als Unique Content bezeichnet und versuche damit ein tieferes Verständnis für meine Arbeit zu vermitteln. Dieses Verständnis macht es möglich, den Wert der Texterstellung bzw. der Arbeit eines Texters oder einer Texterin zu erkennen.

Einzigartige Werbetexte

Ständig sind Webseiten-Betreiber und Publizisten auf der Suche nach frischem Content für ihren Blog, ihre News-Seite oder ihren Webshop. Hierbei greifen sie auf die Dienste professioneller Texter zurück, die einzigartige und suchmaschinenoptimierte Inhalte erstellen.

Diese Inhalte bringen den Publishern nicht nur mehr Traffic, sondern auch mehr Leser und Umsatz. Ein wichtiger Faktor dabei ist, dass es sich um Unique Content handelt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Produktbeschreibungen oder Blogartikel geht. Das Prinzip der Texterstellung ist immer gleich und unterscheidet sich nur durch Textlänge und Textaufbau.

Texterstellung Strategie

Ablauf der Texterstellung

Bevor Sie Content erstellen oder die Texterstellung beauftragen, sollten Sie eine strategische Planung durchführen. Hierbei gilt es zu überlegen, welche Inhalte zu welchem Zeitpunkt auf welcher Plattform und aus welchem Anlass veröffentlicht werden sollen.

Eine gut durchdachte Content-Strategie vereinfacht die Erstellung von Texten, unterstützt langfristige Planungen und erhöht die Chance auf erfolgreichen Content. Es ist dabei wichtig, nicht nur die jeweilige Plattform, sondern auch die Zielgruppe genau zu definieren.

Der Zweck bzw. das Ziel eines Textes muss klar formuliert werden: Soll er sachliche und umfassende Informationen zur Problemlösung liefern, die Brand Awareness steigern oder eher der Unterhaltung dienen?

Für Letzteres eignet sich Storytelling besonders gut. Die Seeding-Methode (abgeleitet von Saatgut) kann ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Textes sein. Möchten Sie ihn selbst auf sozialen Medien wie Facebook, Instagram und Twitter veröffentlichen oder suchen Sie sich lieber geeignete Influencer, die Ihre Inhalte verbreiten?

Wie auch immer Ihre Strategie aussieht – sie sollte von vornherein feststehen und als Basis für die Texterstellung dienen. Die erfolgreiche Texterstellung erfolgt in der Regel in fünf aufeinanderfolgenden Schritten.

Texterstellung Ablauf

Schritt 1 der Texterstellung: Finde dein Thema

Mittlerweile ist es zu einer wahren Herausforderung geworden, relevante Themen zu einem bestimmten Bereich zu finden – besonders dann, wenn schon eine ganze Reihe an Content zu einem Fachgebiet existiert.

Methoden, mit denen die Themenfindung erleichtert wird, sind unter anderem:

  • Google-Suggest-Funktionen
  • klassisches Brainstorming
  • die Einnahme verschiedener Perspektiven zum Thema

Die Themenfindung spielt im Übrigen gerade bei suchmaschinenoptimierten Texten eine wichtige Rolle und sollte daher auf keinen Fall unterschätzt werden.

Schritt 2 der Texterstellung: Analyse und Konzept

Das Thema ist gefunden. Jetzt gilt es, den groben Rahmen für den Text abzustecken, bestehende konkurrierende Inhalte zu analysieren und anhand der Auswertung mit dem eigenen Textaufbau einen Mehrwert für die Leser zu erzeugen.

Dieser Prozess ist üblicherweise sehr zeitintensiv und legt am Ende die Struktur für den Text fest. Häufig werden hierbei Tools für die Latent Semantic Optimization (LSO) oder zur WDF*IDF-Analyse verwendet. Damit gelingt es einem guten Texter oder einer guten Texterin ein erfolgreiches Ranking in den Google Suchergebnissen zu gewährleisten.

Resultate aus der WDF*IDF-Analyse finden sich nicht selten in ausführlichen Autorenbriefings wieder und dienen so als konkrete Arbeitsanweisung. Damit haben Autoren ein klares Ziel in Bezug auf die Keywörter und deren Relevanz vor Augen.

Schritt 3 für die Erstellung von Texten: Das Briefing

Auch wenn noch immer nicht alle Auftraggeber damit arbeiten, ist ein ausführliches Autorenbriefing unabdingbar für die zufriedene Texterstellung. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie den Text selbst schreiben oder einen Freelancer / Copywriter / SEO-Content-Writer damit beauftragen.

Wird die Texterstellung ausgelagert, ist es äußerst zielführend, ein Autoren-Briefing zu testen. Dafür schreiben Texter oder Texterin erst einmal nur ein bis zwei Abschnitte anhand des Briefings. Ist das Testergebnis zufriedenstellend, erfüllt das Autorenbriefing seinen Zweck.

Mithilfe des Autoren-Briefings haben Sie die Möglichkeit, am Ende des Prozesses den fertigen Text auf Einhaltung der Vorgaben zu überprüfen und eventuelle Korrekturen vorzunehmen oder vornehmen zu lassen. Die Prüfung umfasst folgende Punkte:

Sind Hauptkeyword und Nebenkeywords ausreichend im Text vorhanden?

Sind alle Keywords perfekt platziert?

Wurden vorgegebene Anker-Texte berücksichtigt?

Ist der Text gut strukturiert (sind Überschriften, Absätze, Tabellen, Bulletpoints oder Infoboxen vorhanden)?

Wurde die WDF*IDF Analyse berücksichtigt?

Wurde das vereinbarte Wording eingehalten?

Perfekt ist ein Text, wenn alle Vorgaben aus dem Briefing optimal umgesetzt wurden. Ist das nicht der Fall, gibt es in der Regel eine kostenlose Korrekturschleife – dann sollte es passen.

Übrigens: Nicht immer liegt es an den Autoren bzw. Freelancern, wenn ein Artikel nicht gefällt. Es kommt vor, dass Briefings nicht eindeutig formuliert sind, was am Ende zu einem weniger guten Ergebnis führt. Daher ist es so essenziell, viel Mühe und Zeit in ein Autoren-Briefing fließen zu lassen.

Schritt 4 bei der Texterstellung: Korrektorat und Lektorat

Korrektorat
Hierbei werden ausschließlich Rechtschreib- und Grammatikfehler gesucht und korrigiert.

Lektorat
Das Lektorat ist eine Erweiterung der Korrektur und befasst sich nicht nur mit der Fehlersuche bezüglich der Rechtschreibung und Grammatik. Lektoren achten außerdem auf die Formulierungen und nehmen eventuell inhaltliche und stilistische Änderungen vor.

Schritt 5: Content Veröffentlichung

Die zeitgenaue Veröffentlichung von Content ist ein wichtiger Schritt im Marketing. In manchen Fällen ist sie das Zünglein an der Waage – insbesondere, wenn es um das Erreichen Ihrer Zielgruppe zu einem bestimmten Zeitpunkt geht. Besonders bei Social Media Content sollte dieser Schritt gut geplant sein. Zudem spielen Relevanz und Aktualität bei der Texterstellung eine bedeutende Rolle.

Text veröffentlichen

Welche Textarten werden benötigt?

1. Produkt- / Kategoriebeschreibungen

Hierbei geht es um Content für Online-Shop Betreiber und Dienstleister. Leider wird die Bedeutung solcher Texte häufig unterschätzt, was zur Folge hat, dass ein Online-Shop ohne Beschreibung der Kategorien und Produkte im WEB nicht sichtbar ist.

2. Rezensionen

Mit einer Rezension nehmen die Autoren ein Produkt kritisch unter die Lupe. Dabei kann es sich um alles Mögliche handeln – angefangen bei technischen Gadgets über hochwertige Produkte aus der Fashion oder Beautybranche bis hin zum Sachbuch oder einem Hotel. Rezensionen können sachlich, kritisch und genau aber auch lebendig und anschaulich geschrieben werden.

3. Pressemitteilungen

Pressemitteilungen und News unterliegen ganz bestimmten Regeln, die man als Verfasser oder Verfasserin kennen sollte. Sie werden sachlich nüchtern formuliert und dienen der Bekanntmachung und Verbreitung einer relevanten Neuigkeit.

Texte

4. Blogartikel

Blogartikel sind perfekt, um informative und spannende Inhalte passend zum eigenen Unternehmen zu verbreiten. Ein Blogartikel ist dazu geeignet, prinzipiell jedes erdenkliche Thema zu behandeln und individuell darzustellen. Dabei unterscheiden sich Umfang, Stil, Tonalität und Ansprache je nach Publisher, Webseite bzw. Online-Auftritt.

Das Schöne an Blogartikeln – sie lassen sich sehr gut als Snippet auf verschiedenen Social Media Kanälen teilen und somit als Content mehrfach verwenden. Mittlerweile macht es für fast jede Corporate Site Sinn, einen Blog zu betreiben und Kunden und Geschäftspartner mit interessantem Content zu versorgen. Das unterstreicht nicht nur die eigene Kompetenz und Expertise, sondern schafft zusätzlich Vertrauen bei den Lesern.

 

5. Werbetexte

Werbetexte entstehen beim sogenannten Copywriting. Hier wird Content produziert, dessen Ziel es ist, ein Unternehmen, ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Marke zu bewerben.

Werbetexte sollen eine ganz bestimmte Zielgruppe ansprechen, deren Aufmerksamkeit erregen und diese zu einem bestimmten Handeln bewegen – in der Regel zum Kauf, zum Besuch einer Webseite oder zum Eintragen in einen Newsletter.

 

6. Newsletter

Ein Newsletter ist ein wesentlicher Bestandteil des Online-Marketing. Hierbei handelt es sich um ein digitales regelmäßiges Rundschreiben, das an Newsletter-Abonnenten versendet wird.

Der Inhalt eines Newsletters ist eine Mischung aus Informationen, Werbung, Neuigkeiten, Terminen, Rabattaktionen und einem Call to Action (CTA).

 

7. Webtexte

Es gibt noch eine ganze Reihe von Textarten, die als Webtexte zusammengefasst werden können. Darunter fällt beispielsweise: Content für Lexikon oder Glossar, der Text für eine Landingpage oder Initialcontent.

Texterstellung SEO

SEO Content: Suchmaschinenoptimierung bei der Texterstellung

Ohne SEO-Content kein erfolgreiches Google-Ranking. Im Grunde wissen es alle: Content ist King. Dennoch versäumen es mittlere und kleinere Unternehmen immer wieder, sich diese Tatsache zu nutzen zu machen und suchmaschinenoptimierte Texte auf Ihren Webseiten und Online-Shops zu platzieren.

Um suchmaschinenoptimierten Content zu erstellen, ist fundiertes SEO-Wissen vonnöten. Dieses kann man sich selbst aneignen oder aber man gibt die Texterstellung ab an SEO-Content-Writer. Gute Autoren wissen: SEO-Texte enthalten nicht nur wahllos Keywords, sondern weisen eine sinnvolle Verteilung (nach WDF*IDF) der wichtigsten Begriffe auf, die mit dem Hauptthema bzw. dem Hauptkeyword in Verbindung stehen und von Usern, die sich für ein bestimmtes Thema interessieren, als Suchbegriffe verwendet werden.

Welche Hilfsmittel zur Texterstellung gibt es?

Es gibt einige kostenlose Tools, die als Unterstützung bei der Texterstellung dienen können. Neben der Suche nach Synonymen über die Google Suche bieten sich weitere an:

Ubersuggest

Dieses Tool liefert unter anderem zu bestimmten Begriffen Inhaltsvorschläge und Suchanfragen von Nutzern. Zudem deckt es fast jeden Bereich einer SEO-Analyse ab und bietet somit eine echte Unterstützung bei der Erstellung von SEO-Content.

WDF*IDF Tool

Auch dieses kostenlose WDF*IDF Tool von Seobility ist eine große Hilfe bei der Texterstellung. Die WDF*IDF Analyse dient der Themengewichtung und zeigt die Häufigkeit eines Terms innerhalb eines Textes im Vergleich zu allen weiteren Inhalten und deren Termen an.

Keyword-tools.org

Auf dieser Seite kann eine kostenlose Keyword-Recherche durchgeführt werden. Zusätzlich gibt es Angaben zum Suchvolumen, Wettbewerb und zum Cost per Click (CPC) für jedes Keyword.

Neuronwriter und SurferSEO

Diese beiden professionellen Tools sind nicht kostenlos, begeistern aber viele Content Writer mit ihren umfassenden Funktionen: Mit ihnen lassen sich ausgiebige Analysen durchführen und gerade für die SEO-Text Erstellung gibt es eine Menge nützlicher Features.

Text Erstellung

Der beste Weg zu guten Texten

Wer sich nicht fit fühlt für die Texterstellung, wer unsicher ist in der Formulierung, wer wenig oder keine Ahnung von SEO hat oder wem schlicht und einfach die Zeit dazu fehlt, Texte zu schreiben – für den stehen professionelle Texter bereit.

Copywriter, Freelancer, Autoren

Sogenannte Copywriter, SEO-Content-Writer oder auch einfach Freelancer Texter sind in der Regel spezialisiert auf die Erstellung guter Inhalte. 

Content Creator

Machen Sie nicht den Fehler und übertragen Sie die Texterstellung einer Werbe- oder Marketing Agentur.

Diese sind ungleich teurer als Freelancer und häufig weniger gut spezialisiert, weil sie einfach breiter aufgestellt sein und viele Tätigkeitsfelder abdecken müssen. Jemand, der sich mit nichts anderem als der Texterstellung für Webseiten, Online-Shops und Social Media beschäftigt, ist hier eindeutig die bessere Wahl.

Text schreiben lassen

Professionelle Texter / Freelancer unterscheiden sich von einer Marketing Agentur nicht nur durch den Preis, sondern durch ihre effiziente Arbeitsweise. Als direkte Ansprechpartner können sie zeitnah auf Wünsche und Vorstellungen ihrer Kunden reagieren und diese augenblicklich korrekt und erfolgreich umsetzen.

Bestenfalls können diese Texter mit einem Content Management wie WordPress umgehen, beherrschen die Erstellung von einfachen Grafiken (für Social Media) und sind SEO-Profis. Wenn dann derjenige Ihnen auch noch Unterstützung im E-Mail Marketing bieten und Pressemitteilungen erstellen kann, haben Sie fast die „Eierlegende Wollmilchsau“ gefunden.

Textbörsen

Solche Plattformen sind auch eine Möglichkeit, um sich Texte schreiben zu lassen. 

Content Creator Büro

Allerdings müssen Sie hier häufig Abstriche bezüglich der Qualität und Suchmaschinenoptimierung machen. Der Grund: Die Plattformen arbeiten mit externen Autoren zusammen, die nicht besonders gut bezahlt werden. Zudem handelt es sich bei den Textern häufig um Anfänger, die sich erst einmal ausprobieren möchten und für ein paar Cent viel Content produzieren.

Fazit

Die Texterstellung ist eine verantwortungsvolle und ambitionierte Aufgabe, die einiges an Wissen, Talent, Erfahrung und Kreativität erfordert. Wer sich mit der Erstellung von Texten beschäftigt oder Content für den eigenen Online Auftritt benötigt, muss außer auf Qualität auch auf die Einhaltung suchmaschinenrelevanter Faktoren achten, denn diese sind essenziell für den gewünschten Erfolg eines Webprojekts.

Sie benötigen frischen Content oder möchten sich diesbezüglich beraten lassen. Dann klicken Sie auf den Link und buchen sich jetzt Ihren kostenlosen Termin.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert